Skip to content

Der Gebrauch von Sodium Amytal?

by on 12. December 2015

Englisch: https://themichaeljacksonallegations.com/2016/12/26/the-use-of-sodium-amytal/

Mary A. Fischer schrieb 1994 in ihrem Artikel für die Oktoberausgabe des GQ Magazins, dass Jordan angeblich das umstrittene Mittel Sodium Amytal verabreicht wurde, als er am 16. Juli 1993 in der Praxis seines Vaters sediert wurde (Details siehe Wie kamen die Unterstellungen der Chandlers zum Vorschein). Studien haben gezeigt, dass Sodium Amytal die menschliche Psyche beeinflussbar machen kann. Fischer schrieb, dass Jordan durch die Verabreichung von Sodium Amytal falsche Erinnerungen implantiert worden sein könnten.

SA

Laut Anthony Pellicano senkte der Junge allerdings etwa zwei Wochen später, am 4. August 1993 (dem Tag, an dem die Chandlers ihre Forderung über 20 Millionen Dollar an Michael Jackson richteten (Details siehe Die finanziellen Forderungen der Chandlers), „den Kopf, sagt Pellicano und schaute dann mit einem überraschten Ausdruck zu Jackson auf, als wollte er sagen ,Das habe ich nicht gesagt.’“ [1]

2005 verwendet Jordans Onkel Ray Chandler diese Verteidigung gegen die Sodium Amytal Geschichte in einem Artikel, den er für seine jetzt vom Netz genommene Webseite (atgbook.net) geschrieben hat:

Ironischerweise ist die Person, die Fischers Medikamentenmärchen am besten widerlegt, niemand anderes als Anthony Pellicano. Im Dezember 1993 beschrieb Pellicano Jordies Verhalten bei dem Treffen im Westwood Marquis am 4. August wie folgt:

Der Vater fing an, das Schreiben des Psychiaters vorzulesen, welches die strafrechtlichen Gesetze anführte, die für Kindesmissbrauch gelten. „Jordie schaute nach unten,“ [sagte Pellicano] „hob seinen Kopf und blickte zu Michael, als wollte er sagen ,Das habe ich nicht gesagt.‘“

Laut Pellicano war Jordie nur zwei Wochen nach der angeblichen Gehirnwäsche überhaupt keiner Gehirnwäsche unterzogen! Er verhielt sich beschämt und schuldig wegen der Anschuldigungen, die sein Vater gemacht hatte.“[2]

Mit dieser Verteidigung gegen die Sodium Amytal Story bestätigt Chandler „ironischerweise“ die Glaubwürdigkeit von Pellicanos Schilderung. Wenn Chandler Pellicanos Schilderung als Verteidigung gegen die Sodium Amytal Behauptung vorbringt, bedeutet das logischerweise, dass er sie als korrekt bestätigt. Pellicanos Schilderung unterstützt die Theorie, dass Jordans Erinnerung nicht verändert war.

Jacksons Anwalt Thomas Mesereau sagte, er hatte für den Fall, dass Jordan im Prozess 2005 gegen Jackson ausgesagt hätte, Zeugen, die aussagen würden, dass Jordan ihnen unter vier Augen anvertraut hat, dass Jackson ihn niemals belästigt hat. Wenn das stimmt, bekräftigt das die Theorie, dass Jordans Erinnerung nicht verändert war.

Ray Chandler gibt sowohl in seinem Buch, als auch seinem Artikel zu, dass Jordan am 16. Juli für einen kleinen zahnmedizinischen Eingriff (Ziehen eines Milchzahnes) sediert wurde, aber er bestreitet, dass Sodium Amytal verwendet wurde. 2005 versucht Ray Chandler in seinem Artikel spekulativ, den Ursprung der Sodium Amytal Geschichte dem Jackson-Lager zuzuschreiben, aber Fischer führte ihre Quellen für die Story an – keiner davon gehörte dem Jackson-Lager an.

Eine ihrer Quellen war ein Bericht von „einem Journalisten bei KCBS-TV“. Von Ray Chandlers Artikel aus dem Jahr 2005 wissen wir, dass dieser Journalist Harvey Levin war (der mittlerweile als Gründer der Promi-Klatsch-Webseite TMZ bekannt ist). Fischer schrieb 1994:

Ein Journalist bei KCBS-TV in L.A. berichtete am 3. Mai diesen Jahres [1994], dass Chandler seinem Sohn das Mittel verabreicht hat, aber der Zahnarzt behauptete, er hätte das nur getan, um seinem Sohn einen Zahn zu ziehen und während er unter dem Einfluss des Mittels stand, machte der Junge die Vorwürfe. [1]

Wegen der Formulierung (der Zahnarzt behauptete und der Betonung darauf, dass es nur verabreicht wurde, um seinem Sohn einen Zahn zu ziehen), scheint die Quelle für Levins Information Evan Chandler selbst oder jemand von seiner Seite gewesen zu sein, aber Ray Chandler bestreitet das in seinem Artikel. Mary Fischer fragte Mark Torbiner, Evans Anästhesist, der Jordan angeblich sediert hat, und er antwortete etwas unklar: Wenn ich es verabreicht habe, war es aus zahnmedizinischen Gründen. [1] Ray Chandler bekommt 2005 von Torbiner auch kein klares Dementi. In den Fußnoten zu seinem Artikel schreibt er:

Fischer behauptete, dass sie mit Torbiner gesprochen hat und dass er ihr gesagt hat „Wenn ich es [das Mittel] verabreicht habe, war es aus zahnmedizinischen Zwecken.“ Dr. Torbiner reagierte nicht auf Anfragen, was er, wenn überhaupt, Fischer gesagt hat. Sein Anwalt gab an, dass Torbiner an die ärztliche Schweigepflicht gebunden ist und ohne schriftliche Einverständniserklärung seines Patienten den Fall nicht erörtern könne. [2]

Wir kennen Levins Quelle für diese Behauptung nicht, aber wir wissen, dass Fischers Quelle, Mark Torbiner, ein Mitglied des Chandler-Lagers war und nicht des Jackson-Lagers. Obwohl er nicht direkt angab, Jordan Sodium Amytal verabreicht zu haben, machte er diesbezüglich eine unklare Aussage.

Im Frühjahr 1994, als diese Story erstmals durch Harvey Levin erschien, gab es einen Kindesmissbrauchsprozess mit großer öffentlicher Anteilnahme in den amerikanischen Medien, bei dem Sodium Amytal eine Rolle spielte. In diesem Fall beschuldigte die 23 jährige Holly Ramona ihren Vater, sie als Kind vergewaltigt zu haben. Der Vater klagte allerdings seinerseits Hollys Therapeuten dafür, ihr mit Hypnose und der Verabreichung von Sodium Amytal falsche Erinnerungen eingepflanzt zu haben. In dem Prozess haben Beweise gezeigt, dass das Mittel unzuverlässig ist. [3]

Zu dieser Zeit arbeitete die Staatsanwaltschaft im Jackson-Fall immer noch daran, die Chandlers dazu zu bringen, in einem Strafprozess gegen den Entertainer auszusagen. Der Staatsanwalt aus Los Angeles, Gil Garcetti, sagte unmittelbar nach dem Chandler-Vergleich im Jänner 1994:

Das Ermittlungsverfahren gegen den Sänger Michael Jackson läuft weiter und wird nicht von der Bekanntgabe der Beilegung des Zivilverfahrens beeinträchtigt.“ … „Die Staatsanwaltschaft nimmt Mr. [Larry] Feldman [Anwalt der Chandlers] beim Wort, dass es dem mutmaßliche Opfer ermöglicht wird, auszusagen und dass es keine Vereinbarung in der zivilrechtlichen Angelegenheit gibt, die sich auf die Kooperation in der strafrechtlichen Ermittlung auswirkt. [4]

Die Behauptung, dass Jordan Sodium Amytal verabreicht wurde, wäre für die Chandlers ein guter Weg, seine Glaubwürdigkeit in Frage zu stellen und zu behaupten, seine Erinnerungen seien unzuverlässig, womit sie sich die strafrechtliche Verfolgung vom Hals schaffen könnten. Es muss berücksichtigt werden, dass die Chandlers bereits ihr Geld aus dem Vergleich erhalten hatten und nie in einem Strafgericht aussagen wollten [Details dazu sind in dem Artikel Das Chandler Settlement / Der Chandler Vergleich zu finden].

Ob Sodium Amytal verabreicht wurde oder nicht, ist für diesen Fall überhaupt nicht ausschlaggebend. Die Version der Chandlers, wie es zu den Vorwürfen Jordans kam [siehe Wie kamen die Unterstellungen der Chandlers zum Vorschein], ist für sich selbst genommen schon sehr problematisch, auch ohne Sodium Amytal ins Spiel zu bringen.

Quellen:

[1] Mary A. Fischer: Was Michael Jackson Framed? (GQ, October 1994)
Wurde Michael Jackson etwas angehängt?

[2] Raymond Chandler’s article on his now defunct website (Allthatglittersbook.com, Atgbook.com, Atgbook.net, January-February, 2005)
http://web.archive.org/web/20050208010747/atgbook.net/GQFinal.html

[3] Dennis Dutton: A Family Torn Asunder (July 20, 1997)
http://www.napanet.net/~moiraj/santafe.html

[4] Jackson Settles Abuse Suit but Insists He Is Innocent : Courts: Singer will reportedly pay $15 million to $24 million to teen-ager. Criminal investigation will proceed. (Los Angeles Times, January 26, 1994)
http://articles.latimes.com/1994-01-26/news/mn-15478_1_michael-jackson

Advertisements

From → Allgemein

Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: