Skip to content

Safechuck spricht von sexuellem Missbrauch im ikonischen Neverland Bahnhof, der zu diesem Zeitpunkt nicht einmal existiert hat

by on 31. March 2019

original: https://themichaeljacksonallegations.com/2019/03/30/safechuck-alleges-sexual-abuse-at-a-train-station-that-did-not-even-exist-at-the-time/

In einer Szene in Leaving Neverland behauptet der Ankläger James Safechuck, Michael Jackson habe ihn in praktisch jeder Ecke Neverlands missbraucht, einschließlich frei zugänglicher und eher öffentlicher Bereiche wie dem Pool oder dem Theater. Die ganze Szene wirkte wie ein kurzer Überblick aller namhaften Bereiche Neverlands, um sie im Kopf des Betrachters mit „sexuellem Missbrauch“ zu besudeln und zu verpesten.

Wohlgemerkt, in seiner Klage porträtiert Safechuck Jackson als paranoiden Täter, der alles tat, um nicht entdeckt zu werden. Er behauptet unter anderem, dass Jackson ihn angeblich wie folgt „gedrillt“ hat [1]:

careful-1

MICHAEL JACKSON führte regelmäßig „Drills“ mit dem Kläger durch und ließ den Kläger üben, seine Kleidung ganz rasch wieder anzuziehen und leise davonzulaufen, damit ihn die Leute nicht hören.

Oder dass Jackson das Schlafzimmer, in dem James hätte schlafen sollen, in Unordnung brachte, damit die Angestellten nicht bemerkten, dass er in Jacksons Bett geschlafen hat [1].

careful-3

Wann immer der Kläger Neverland besucht hatte, schlief er in MICHAEL JACKSONs Schlafzimmer. MICHAEL JACKSON und der Kläger brachten das oben gelegene Schlafzimmer „in Unordnung“, damit es so aussah, als hätte der Kläger darin geschlafen, wenn er in Wirklichkeit mit MICHAEL JACKSON in seinem Bett war.

Laut Safechucks Behauptungen ging Jackson so weit, ihn darauf vorzubereiten und mit ihm zu üben, was die Polizei ihm in Zukunft sagen würde (obwohl es zu dieser Zeit noch keine Spur von polizeilichen Ermittlungen gegen Jackson gab) [1].

careful-4

Von 1988, als der sexuelle Missbrauch begann, bis 1992 verübte MICHAEL JACKSON kontinuierlich sexuellen Missbrauch am Kläger. MICHAEL JACKSON wies den Kläger wiederholt dazu an, es geheim zu halten und niemandem von ihrer Beziehung zu erzählen, selbst seinen Eltern. MICHAEL JACKSON sagte dem Kläger, dass er keine Fragen zu ihren Handlungen beantworten musste, dass er vage sein und keine echten Antworten auf Fragen geben sollte; und dass die Polizei, wenn sie dem Kläger jemals sagte, MICHAEL JACKSON hätte „bereits gestanden“, lügen und den Kläger auszutricksen versuchen würde. MICHAEL JACKSON wiederholte dem Kläger gegenüber wieder und wieder, dass deren Beteiligung an gemeinsamen sexuellen Handlungen die Idee des Klägers war. Das drillte er dem Kläger in ihrer gesamten Beziehung wieder und wieder ein. MICHAEL JACKSON sagte dem Kläger, dass es okay sei, andere Leute anzulügen, weil nichts passieren würde, wenn man lügt.

Jackson war laut Safechucks Klageschrift im Allgemeinen sehr vorsichtig [1]:

careful-2

Der Kläger nahm seinen besten Freund aus der Schule mehrmals nach Neverland mit. Während einer dieser Besuche hatten sie eine Pyjamaparty und spielten Spiele. MICHAEL JACKSON und der Kläger „schlichen sich davon“, um allein zu sein, wobei sexueller Missbrauch stattfand, aber sie waren immer sehr vorsichtig, um nicht erwischt zu werden. MICHAEL JACKSON und der Kläger waren immer sehr vorsichtig, wenn andere Leute anwesend waren.

Greifen wir ein Stichwort aus einer Theorie der Staatsanwaltschaft im Prozess 2005 auf: Sowohl Safechuck als auch Wade Robson betonen die Alarmglocke, die in Jacksons Zimmer installiert wurde, sehr. Die Staatsanwaltschaft und die Medien versuchten, sie als etwas Unheimliches darzustellen, aber objektiv betrachtet sprechen wir einfach über eine Glocke, die klingelt, wenn jemand unten Jacksons Zimmer betritt. Es ist vollkommen verständlich, wenn wir wissen, dass sich auf Neverland oft Dutzende oder sogar Hunderte von Leuten aufhielten und herumspazierten – Gäste, Fans und Mitarbeiter gleichermaßen. Natürlich ist die Belästigung von Kindern nicht die einzige Möglichkeit, warum ein internationaler Prominenter eine Warnung erhalten möchte, wenn jemand sein Privatquartier betritt. Wenn wir über Jacksons Schlafzimmer sprechen, handelt es sich um einen zweistöckigen Komplex, der so groß ist, wie die ganze Wohnung anderer Leute. Im Grunde war es Jacksons private Suite mit einem Familienzimmer im Erdgeschoss und einem Schlafzimmer im Obergeschoss.

Trotzdem hat die Staatsanwaltschaft 2005 eine große Sache aus der Alarmglocke gemacht (ironischerweise hat sie letztendlich dazu beigetragen, Jackson zu entlasten – hier könnt ihr lesen, wie), und nun sehen wir, dass dies sowohl in Safechucks als auch in Robsons Klage betont wird. Aus Safechucks [1]:

alarm-bell

MICHAEL JACKSON installierte ein Glockenspiel im Flur zu seinem Schlafzimmer, damit er hören konnte und gewarnt wurde, wenn Leute näher kamen. Später installierte MICHAEL JACKSON Videokameras.

Die Andeutung in der Klageschrift ist klar und wird im Film noch deutlicher: Sie behaupten im Wesentlichen, dass Jackson die Alarmglocke installiert habe, um erkennen zu können, wenn sich jemand näherte, während er angeblich Kinder belästigt hatte.

Angesichts dessen ist es schon seltsam, dass Safechuck in dem Film über Jackson erzählt, er habe ihn angeblich auf ganz Neverland missbraucht: im Pool (der übrigens von Kameras umgeben war), im Whirlpool, im Theater, in den Tipis im Indianerdorf, oben in der Spielhalle, im Memorabilien-Haus, im Schloss im Vergnüngungspark und in einem oberen Raum am Bahnhof. Als er alle Orte aufgelistet hat, an denen er angeblich belästigt wurde, kommentiert Safechuck im Film: „Es ist jeden Tag passiert“.

Was war der Sinn der Alarmglocke in Jacksons Zimmer und all den anderen paranoiden Vorsichtsmaßnahmen (wie etwa die angeblichen „Drills”), wenn er James dann an freie und sehr öffentliche Räumlichkeiten mitnahm, um ihn „jeden Tag” zu belästigen, wo sie jederzeit erwischt werden konnten?

Aber lassen wir diese kleine Handlungslücke vorerst hinter uns, gehen wir zum Hauptthema dieses Artikels über: Safechucks Behauptung, er sei am Bahnhof belästigt worden. Er sagt in dem Film: „Am Bahnhof gibt es ein Zimmer im Obergeschoss. Und wir hatten auch dort Sex.“

Hier ist der Clip, wo er das sagt: https://streamable.com/pfdze

Wie ihr in diesem kurzen Clip oben (mit freundlicher Genehmigung von Geraldine Blondeau) sehen könnt, gibt es ein großes Problem mit dieser Behauptung: Der Bahnhof existierte vor Ende 1993 – Anfang 1994 noch gar nicht!

Dies ist mehr als nur ein kleiner, unbedeutender Erinnerungsfehler von Safechuck. Dies sind tatsächlich die Art von Fehlern und Warnsignalen, die normalerweise Anzeichen falscher Vorwürfe sind, die im Nachhinein konstruiert wurden. Es ist nicht nur so, dass James ein Datum verwechselt hatte – das kann passieren. Aber hier spricht er gezielt von sexuellem Missbrauch im Obergeschoss eines ziemlich ikonischen Gebäudes Neverlands, das zum Zeitpunkt seines mutmaßlichen Missbrauchs nicht einmal existierte! Bedenkt außerdem, dass er behauptete, dass die Belästigung an diesen Orten regelmäßig „jeden Tag” stattfanden.

Dies ist das Gebäude, über das wir sprechen – eines der bekanntesten, ikonischsten Gebäude von Michael Jacksons Neverland Ranch.

train-station

Es gibt Beweise dafür, dass es zu der Zeit, in der Safechuck behauptet, sein sexueller Missbrauch sei geschehen, nicht existierte.

Auf einem Foto, das im August 1993 aufgenommen wurde, ist zu sehen, dass sich an seinem späteren Standort noch nichts befindet.

gerry-train-station-1993-2005

In einem Artikel vom Dezember 1993 (während der Chandler-Vorwürfe) wurde berichtet, dass der Bahnhof damals gebaut wurde.

train-station-december-1993

train-station-1993-under-construction

Und der letzte Beweis. Die Erlaubnis, mit dem Bau des Bahnhofs Neverland zu beginnen, wurde am 2. September 1993 von den Behörden genehmigt. Der Bau wurde dann 1994 abgeschlossen. (Mit freundlicher Genehmigung der vom MJJ-Repository erhaltenen Dokumente)

train-station-plans-1

train-station-plans-7

train-station-plans-2

train-station-plans-3

Als der Bau des Gebäudes abgeschlossen war, war Safechuck 16 Jahre alt. Es gibt keinen Vorwurf, dass Jackson ihn im Alter von 16 Jahren missbraucht hatte. In Wahrheit war seine ganze Erzählung in der Klage und der Film gleichermaßen, dass Jackson das Interesse verlor und zum nächsten „Opfer” (d.h. Brett Barnes, der bestreitet, ein Opfer zu sein) überging, als er die Pubertät erreichte.

Safechucks Behauptung lautet, dass sein mutmaßlicher Missbrauch zwischen 1988 und 1992 stattgefunden habe. Hier steht es in seinen eigenen Worten aus seiner Aussage.

1988-1992

Schlussendlich erfuhr und verstand ich, dass das, was der VERSTORBENE mit mir getan hat und was er mich mit ihm machen ließ, keine „Liebe“ war, nicht meine Idee war – wie er es mir wieder und wieder erzählt hatte, um mich das glauben zu lassen – und es war nichts, das „OK“ war. Von 1988, als der sexuelle Missbrauch begann, bis 1992, als er endete, sagte mir der VERSTORBENE wiederholt, es geheim zu halten und alles abzustreiten, wenn mich jemand zu dem Missbrauch befragte. Ich wusste es nicht besser und

In Anbetracht dessen, dass Jackson im Juni 1992 auf Welttournee ging (wo er Safechuck nicht mitgenommen hat), ist das das letzte Datum, zu dem eine Behauptung über sexuellen Missbrauch in Safechucks Zeitplan passen würde.

In jedem Fall ist es praktisch unmöglich, den Bahnhof in seine Zeitschiene zu integrieren. Er wurde erst 1994 gebaut. Er wurde nach den Chandler-Vorwürfen beendet. Safechuck wurde im Februar 1994 16 Jahre alt. Es gibt keine Behauptung, dass Jackson ihn mit 16 oder zu irgendeinem Zeitpunkt nach den Chandler-Vorwürfen missbraucht habe. Tatsächlich behauptet Safechuck in dem Film, dass Jackson zu der Zeit der Chandler-Vorwürfe von 1993 „ein wenig abwesend” wurde und sich nur wegen der Chandler-Vorwürfe mit ihm in Verbindung setzte, weil er für ihn aussagen musste.

Das ist nicht nur ein kleiner, unbedeutender Fehler in Bezug auf Datumsangaben. Safechuck behauptet ausdrücklich, im Raum eines Gebäudes (eines ziemlich ikonischen Gebäudes) belästigt worden zu sein, das in der maßgeblichen Zeit überhaupt nicht existierte! Bitte beachtet auch, dass Safechuck behauptet, die Belästigung an diesen Orten seien regelmäßige Vorfälle gewesen: „Es passierte jeden Tag“.

Die Verteidiger von Safechuck versuchten, dies wegzudiskutieren, indem sie Dinge sagten, wie vielleicht wurde er an einem anderen Bahnhof auf Neverland missbraucht, aber die anderen Bahnhöfe sind keine Gebäude, sondern nur Bahnsteige. Hier sind sie:

flaming-island-train-station

Die Flamingo Island Bahnstation auf Neverland

zoo-train-station

Die Zoo Bahnstation auf Neverland

train-station-x

Die anderen Bahnstationen auf Neverland

Dies ist nur ein weiteres Problem mit Safechucks Behauptungen, aber bei weitem nicht das einzige. Seine Vorwürfe wurden vor Gericht nie wie Robsons untersucht, da sein Fall im Gerichtssystem nicht einmal so weit gekommen ist (sie wurden in der Phase des Rechtseinwandes verworfen, während Robsons in die Phase der zusammenfassenden Beurteilung gelangten). Safechuck und seine Familie wurden also nie unter Eid vernommen und sie wurden niemals einer Offenlegung unterzogen. Doch selbst wenn man nur seine Klage liest und Leaving Neverland anschaut, können wir bereits einige große Probleme bei seinen Vorwürfen feststellen.

Update 1: Die Angelegenheit mit dem Bahnhof verursachte in der ersten Aprilwoche 2019 große Wellen in den Medien (zumindest in Großbritannien), und Dan Reed, der Regisseur des Films, reagierte darauf, indem er auf Twitter die Glaubwürdigkeit  James Safechucks und seines Films verteidigte. Er argumentierte, es spiele keine Rolle, ob der Bahnhof 1994 gebaut wurde, denn Safechucks Missbrauch sei auch nach dem Bau weitergegangen.

Er twitterte am 2. April:

reed-safechuck-provided-train-station-photo-2

Was zugegeben? Safechuck war in Neverland, nachdem der Bau des Bahnhofs beendet war. Er fotografierte den Bahnhof sogar, zwei dieser Bilder haben wir im Film gezeigt. Und er sagt in der Dokumentation klar, dass der sexuelle Kontakt mit Jackson auch in seinen Teenagerjahren weiterging.

Nope. Keine 180-Grad-Wendung. James war in Neverland anwesend vor und nach dem Bau des Bahnhofs. Tatsächlich hat er von dem vollendeten Bahnhof Fotos gemacht, die wir in der Dokumentation gezeigt haben. Und sein sexueller Kontakt mit Michael dauerte bis hinein in seine Teenagerjahre. Das ist alles im Film. [3]

Dann wiederholte er dieses Argument am 4. April:

reed-april-4-2019

  1. James Safechuck war sowohl vor als auch nach dem Bau des Bahnhofs in Neverland. Die beiden Fotos des Bahnhofs, die in Leaving Neverland gezeigt werden, wurden tatsächlich von James gemacht, der sehr deutlich macht, dass er von Jackson an unterschiedlichen Orten über viele Jahre missbraucht wurde.
  2. Leaving Neverland macht auch klar, dass der sexuelle Kontakt zwischen James und Michael Jackson weiterging, bis James Safechuck ein Teenager war. Der Bahnhof in Neverland ist nur einer von vielen Orten, an denen laut James Erinnerung sexuelle Aktivitäten stattfanden. [4]

Das Problem ist: Das ist nicht das, was Safechuck in seinem Verfahren oder in Reeds Film und nachfolgenden Interviews behauptet, was das betrifft. Wie oben dargelegt: In den Gerichtsakten gibt er an, dass sein Missbrauch im Jahr 1992 aufgehört hat. In einem BBC-Interview Ende Februar 2019 sagte er auch, dass sein angeblicher Missbrauch stattfand, als er zwischen 10 und 14 Jahren alt war.

Im Film selbst wurde diese „Sex überall in Neverland“-Szene in Zusammenhang gebracht mit den frühen Tagen seiner angeblichen „sexuell-romantischen“ Beziehung mit Jackson. „Es klingt krank, aber es ist ungefähr so, wie wenn du anfängst, jemanden zu daten, du tust es dann sehr oft.“ sagte Safechuck nachdem er seine Beschreibung der angeblichen „Sex Szenen“ beendet hat. Der Film nutzt Schwarzblenden, um jeden Zeitrahmen klar zu trennen. Das Gespräch über sexuellen Missbrauch im Bahnhof findet sich zwischen den November 87 – Januar 1990- Schwarzblenden. (Grafiken von MJJRepository zur Verfügung gestellt)

train-station-interludes

Diese neue Behauptung, dass Safechucks angeblicher Missbrauch weiterging, nachdem der Bahnhof gebaut worden war (da war er 16 Jahre alt) widerspricht der gesamten Erzählung, die im Film präsentiert wird, wonach Jackson das sexuelle Interesse an Jungen verliert, sobald sie die Pubertät erreichen, weshalb er dann zu seinem nächsten, jüngeren Opfer übergeht. Tatsächlich hat Dan Reed selbst in einem Interview mit Queerty am 4. März behauptet: „Er mochte vorpubertäre Jungen, und er hatte Sex mit Wade und James bis zum Alter von 14 Jahren. Davon abgesehen habe ich von keinem Opfer gehört, das älter war als 14.“ [11]

Und lasst uns nicht vergessen, dass in diesem Fall die Chandler-Unterstellungen einen wichtigen Meilenstein darstellen. Safechuck hat nie (jedenfalls nicht bis jetzt) behauptet, dass er nach den Chandler-Unterstellungen belästigt wurde. Tatsächlich hat Jackson in dieser Phase nicht viel Zeit in Neverland verbrachte. Er verbrachte den größten Teil von 1994 mit Aufnahmen. Safechuck mag nach Neverland zurückgekehrt sein und fotografiert haben, nachdem der Bahnhof vollendet war, aber es ist gut möglich, dass Jackson noch nicht einmal dort war. (Es geschah sehr oft, dass Gäste und Freunde sich in Neverland aufhielten, während Jackson nicht anwesend war.) Auf jeden Fall behauptete Safechuck, dass sein Missbrauch im Jahr 1992 aufhörte.

Noch eine Bemerkung zu den Tweets von Reed: Er behauptet, dass ihm die Fotos des Bahnhofsgebäudes, die wir im Film sehen können, von Safechuck gegeben und zur Verfügung gestellt wurden. Das zeigt klar, dass Safechuck wusste, über welches Gebäude er sprach, als er angab, dass dort sexueller Missbrauch stattgefunden habe, er hat es nicht mit einem anderen Gebäude verwechselt.

Die beiden Fotos vom Bahnhof, die in Leaving Neverland gezeigt werden, während Safechuck den angeblichen Missbrauch dort beschreibt:

safechuck-train-station-photo-1

safechuck-train-station-photo-2

In derselben Woche haben wir auch zusätzliche Informationen darüber erhalten, wie der Raum in der zweiten Etage der Bahnhof tatsächlich aussah (nachdem der Bahnhof 1994 gebaut wurde, natürlich). Es war kein Zimmer im eigentlichen Sinne, sondern mehr wie ein Zwischengeschoss. Hier ist ein Video, in dem zu sehen ist, dass es keine Tür gab, jeder hätte dort hochgehen können, und es gab noch nicht einmal eine Wand, nur eine Balustrade.

Hier kann das Video angeschaut werden (zur Verfügung gestellt von Aden Branson): https://streamable.com/l00fp

Das geht in dieselbe Richtung wie Myra Hissamis Darstellung: Sie ist die Freundin von Jacksons langjährigem Drummer Jonathan Moffett. [7]

train-station-upstairs-room-3

Myra Hissami: Abgesehen von der Tatsache, dass wir inzwischen alle wissen, dass er über den Raum im Bahnhof lügt, ist dieser Raum SO leicht zugänglich, dass jeder einfach dort hochgehen kann (ich bin in dem Zimmer eine Million Male gewesen!)!! Michael Jackson ist nicht dumm!

Mike Smallcombe: Ich frage mich, was die Zuschauer von Safechucks Gebaren in diesem Clip gehalten hätten, wenn sie von den Beweisen gewusst hätten, die seine Behauptung widerlegen, er sei von Michael Jackson in Neverlands Bahnhof missbraucht worden.

train-station-upstairs-room-1

Myra Hissami: Der Raum, über den Safechuck gesprochen hat, war wie ein Loft. Eine Wendeltreppe führt hoch in den Raum. KEINE Türen, Alarmsysteme oder Betten. Du gehst einfach dort hinein und chillst. Ich habe dort oft abgehangen, nachdem ich mir im Erdgeschoss eine Tasche mit Süßigkeiten vollgeladen hatte. Es ist ein sehr offener Bereich. #Michael Jackson

train-station-upstairs-room-2

Antwort an @mhissami: Warst du dort?

Myra Hissami: Ja, sehr oft mit meinen Freunden! So viele Mitarbeiter liefen genau in diesem Bereich herum, und es gibt so viele Fenster in dem Bahnhof, dass jeder einen Blick hineinwerfen oder hineingehen konnte, um zu hören oder zu sehen, was oben gerade passierte.

Jackson hätte geradezu darum gebettelt, erwischt zu werden, wenn er jemanden dort sexuell missbraucht hätte. Das widerspricht vor allem dem vorsichtigen, paranoiden Jackson, den Safechuck in seiner Anklage beschreibt.

Natürlich spielt das nur dann eine Rolle, wenn jemand wirklich wünscht, auf Dan Reeds Erklärung zu bestehen, dass Jackson Safechuck belästigt hat, nachdem der Bahnhof gebaut wurde. Das Hauptproblem bleibt, dass es das Bahnhofsgebäude noch nicht gab während der Zeit, in der Safechuck behauptet, dass Jackson ihn missbraucht habe.

Update 2: In der zweiten Aprilwoche 2019 machten die britischen Regenbogenblätter The Daily Mirror und The Sun einen verzweifelten und schwachen Versuch, den Bahnhof-Beweis zu widerlegen (und das in wahrer Copy&Paste-Journalismus-Manier, NME). Sie behaupteten, dass sie “bombenfeste Beweise” dafür erhalten hätten, dass Safechuck die Wahrheit darüber gesagt hatte, im Bahnhof missbraucht worden zu sein.

Diese „bombenfesten Beweise“ bestanden aus Zitaten aus zwei Büchern, die angeblich „nachweisen“, dass der Bahnhof bereits im Jahr 1990 existierte.

Das eine Buch trägt den Titel „Remember the time – Protecting Michael Jackson in His Final Days“. [dt. Titel: Remember the Time: Die Bodyguards von Michael Jackson erzählen, warum der King of Pop wirklich starb; Anm.d.Übers.]  Es wurde 2014 von zwei von Jacksons Bodyguards veröffentlicht, Bill Whitfield und Javon Beard. Die Passage, die die Regenbogenpresse als ihren „Beweis“ verwendete, scheint tatsächlich im Kontext nicht die Behauptung zu unterstützen, der Bahnhof sei bereits im Jahr 1990 da gewesen, aber lasst uns sehen [8]:

train-station-1

Im Jahr 1990 öffnete Michael Jackson zum ersten Mal die Tore seiner Neverland Valley Ranch für die Öffentlichkeit. Benannt nach der fantastischen Insel in J. M. Barries Klassiker Peter Pan – Der Ort, an dem Kinder niemals erwachsen werden –  schmiegte  sich das über 1000 Hektar große Anwesen tief in die Santa Ynez Berge, über hundert Meilen nördlich von Los Angeles.

Das neue Zuhause stellte eine enorme Verbesserung dar für den damals einunddreißig Jahre alten Sänger, der seine frühen Jahre in einem winzigen Häuschen mit zwei Schlafzimmern in Gary, Indiana verbracht hatte.

Sogar auf dem Höhepunkt seines Erfolges in den Achtzigern hatte Jackson weiterhin mit seinen Eltern in Hayvenhurst gelebt, dem Jackson Anwesen in Encino, Kalifornien. Endlich bereit, zuhause auszuziehen, kaufte Jackson Neverland, damals Sycamore Valley Ranch genannt, für 17 Millionen Dollar im März 1988.

train-station-2

Er brauchte weitere zwei Jahre und zusätzliche 55 Millionen Dollar, es nach seinen Vorstellungen in einen spektakulären Spielplatz und eine Sehenswürdigkeit zu verwandeln.

Neverlands Besucher betraten die Ranch durch den Bahnhof, wo man in einen Dampflok-betriebenen Zug einstieg, der sie hoch zum Haupthaus brachte. Das Haus selbst, eine große Villa im Tudor-Stil, lag an einem mehrere Hektar großen See mit einem künstlichen Wasserfall. Versteckte Lautsprecher, die als Felsen getarnt waren, waren strategisch überall in den Gärten verteilt, um den ganzen Tag lang Musik zu spielen. Bronzestatuen von spielenden Kindern und lebensgroße Puppen von Peter Pan und Tinker Bell und anderen klassischen Figuren aus Kindergeschichten bevölkerten das Gelände. Neverland hatte seinen eigenen Vergnügungspark, vollständig mit einem Riesenrad, einem Autoskooter und einer Achterbahn ausgestattet; es hatte sein eigenes Kino mit vielen Reihen samtbezogener Plüschsitze und einem vollausgestatteten Stand mit Erfrischungen und Süßigkeiten. Es hatte sogar einen eigenen Zoo, der Giraffen, Löwen und Zebras zeigte. Mit einem Stab von über sechzig Mitarbeitern hat die Bewirtschaftung des Anwesens Berichten zufolge über vier Millionen Dollar im Jahr gekostet.

In den Absätzen, bevor der Bahnhof erwähnt wird, geht es um Neverlands Eröffnung im Jahr 1990, aber in dem Absatz, in dem der Bahnhof erwähnt wird, scheint es sich um eine allgemeine Beschreibung Neverlands zu handeln.

Auf jeden Fall wurde dieses Buch von zwei Bodyguards geschrieben, die in den frühen 90er Jahren nicht in Jacksons Leben und nicht in Neverland waren. Dasselbe kann man über ihren Ghostwriter Tanner Colby sagen, der höchstwahrscheinlich diese Passage geschrieben hat.

In der Einführung desselben Buches können wir lesen, dass Whitfield und Beard in seinen letzten Jahren für Jackson gearbeitet haben, von Dezember 2006 bis zu seinem Tod im Juni 2009. [8]

bodyguards

Einführung

Sie würden dies nicht lesen, wenn Michael Jackson noch leben würde.

Für mehr als zweieinhalb Jahre, von Dezember 2006 bis zu seinem Tod im Juni 2009, waren wir als Personenschutz-Team für Michael Jackson beschäftigt, der berühmteste und erfolgreichste Entertainer der Geschichte. Über längere Zeit waren wir die einzigen Türhüter zwischen seiner Familie und der Außenwelt, und wir haben eine Geschichte zu erzählen.

2006 zog Jackson aus Neverland aus. Whitfield und Beard arbeiteten nie in Neverland, schon gar nicht in der entscheidenden Zeit in den frühen Neunzigern, und wissen nicht aus erster Hand, was dort in den frühen Jahren existierte. Ihr Ghostwriter hat möglicherweise sekundäre Quellen genutzt, um Neverland zu beschreiben, und diese Beschreibungen stammten möglicherweise aus späteren Jahren.

Einen Tag später hat Whitfield tatsächlich auf Twitter bestätigt, dass er keine Kenntnis darüber hat, wie Neverland in den frühen Neunzigern aussah und dass es ihm nicht gefiel, wie die Medien ihr Buch missinterpretierten. [10]

bill-whitfield-1

Bill Whitfield: Wenn man mein Buch gelesen hat, weiß man, dass ich Mr. Jackson nicht vor dem 22. Dezember 2006 getroffen habe, wie kann ich demzufolge etwas über einen Bahnhof sagen, der gebaut wurde? Es gibt die offizielle Genehmigung, der man entnehmen kann, wann der Bahnhof gebaut wurde, warum diskutieren wir also überhaupt darüber.

bill-whitfield-2

Bill Whitfield: Wie können Sie es wagen, mein Buch über Michael Jackson nur für Schlagzeilen falsch zu interpretieren. Ich habe im Jahr 1990 nicht für MJ gearbeitet, so dass meine Beschreibung nur feststellt, wann Neverland errichtet wurde. Genau wie die LN Dokumentation ist Ihre Ungenauigkeit und Verfälschung eine Schande. Fakten lügen nicht… The Sun schon!

bill-whitfield-3

Bill Whitfield: Die Medien, die Zitate aus meinem Buch aus dem Kontext reißen, sind dieselben, die mir jede Menge Dollars angeboten haben, um Michael Jackson zu verunglimpfen. Ich weiß, wie sie arbeiten, nun wissen sie, wie ich arbeite!

Ähnliches findet man auch im Zusammenhang mit dem zweiten „bombensicheren Beweis“, den die Regenbogenpresse brachte.

Er stammt aus einem Buch mit dem Titel „Untouchable – The Strange Life and Tragic Death of Michael Jackson“ von Randall Sullivan. Es wurde im Jahr 2012 veröffentlicht. Die entscheidende Passage sieht wie folgt aus [9]:

sullivan-train-station

Branca warnte Jackson, dass er die 55 Millionen Dollar, die er investiert hatte, um Neverland zu „verbessern“, kaum zurückbekommen würde, wenn er das Anwesen verkaufte, aber Michael waren solcherlei Sorgen damals gleichgültig. Reporter, die während der Eröffnung 1990 nach Neverland eingeladen und dort herumgeführt wurden, begannen meistens damit, die große Merkur-Statue (römischer Gott des Handels) zu betrachten, die in der Auffahrt vor der Villa stand, dann kletterten sie einen Hügel hoch, der zu einer Nachbildung des Hauptbahnhofs in Disneyland führte, mit einer Blumenuhr, die kaum weniger prunkvoll war als die von Walt Disney für seinen Park entworfene.

Sullivan war nie in Neverland, schon gar nicht in der entscheidenden Zeitperiode in den frühen Neunzigern. Er bedient sich ebenfalls sekundärer Quellen und oft seiner eigenen Fantasie. Sein Buch ist nachlässig und voller falscher, nicht akkurater Informationen – es ist nur eines von vielen.

Schauen wir uns die Quellenangaben für Kapitel 6 am Ende des Buches an (wo sich der Bahnhofs Verweis befindet), dann stellen wir tatsächlich fest, dass er für die Beschreibung von Neverland ein Video des Santa Barbara County Sheriff‘s Department benutzt hat. Das Video wurde 2003 während der Razzia in Neverland gemacht.

sullivan

Es ist offensichtlich, dass Belege wie die Baugenehmigung für den Bahnhof (genehmigt im September 1993), ein Zeitungsartikel von 1993 (der den Bahnhof zeigt, während er im Dezember 1993 gebaut wird), Bild-Archive (die zeigen, dass am Platz des Bahnhofs vor September 1993 gar nichts war) wichtige Beweise sind, die vor Gericht anerkannt werden würden, im Gegensatz zu Auszügen aus zwei Büchern, die von Leuten geschrieben wurden, die in der entscheidenden Zeit nie in Neverland waren und die einfach (falsche) Vermutungen darüber anstellen, wie Neverland ausgesehen haben mag.

Darüber hinaus hat Allan Scanlan, der von 1990 bis 2005 in Neverland als Leiter des Instandhaltungs-Teams gearbeitet hat, ebenfalls bestätigt, dass der Bahnhof 1993 gebaut wurde.

al-scanlan-1

Allan Scanlan: Ich bin ziemlich sicher, dass der Bau Mitte 93 abgeschlossen wurde, und der Dampfzug später in diesem Jahr auftauchte. Bin nicht sicher, ob es Uriquedez Construction noch gibt, aber sie haben ihn gebaut und vielleicht würden sie das genaue Datum nennen können.

al-scanlan-2

Allan Scanlan, Hallo Sir. Ist der Hauptbahnhof der einzige Bahnhof mit einer zweiten Etage?

Allan Scanlan: Ja

Allan Scanlan: Tatsächlich gibt es nur einen Bahnhof, und das ist ein zweistöckiges Gebäude. Es gibt einige Haltestellen mit einer Überdachung und ein paar Bänken.

Ein anderes Argument, das die Presse versucht, für Safechuck anzubringen, ist, dass er möglicherweise den Bahnhof mit einem anderen Gebäude verwechselt hat wie das Lagerhaus für die Züge (das, nebenbei, keine zweite Etage hat). Wir haben dieses Argument oben bereits angesprochen: Dan Reed sagt, dass Safechuck die Fotos vom Bahnhof zur Verfügung gestellt hat, die im Film gezeigt werden. Das bedeutet, dass Safechuck genau wusste, über welches Gebäude er sprach und es nicht mit irgendeinem anderen Gebäude verwechselt hat.

Übersetzung: Sabine & Doris

Quellen:

[1] James Safechuck’s Second Amended Complaint (filed on September 19, 2016)
https://themichaeljacksonallegationsblog.files.wordpress.com/2019/02/safechuck_v_mjj-second_amended_complaint-conformed.pdf

[2] Supplemental Declaration of Claimant/Creditor James Safechuck in Support of Amended Petition for Order to Allow Filing of Late Claim Against Estate (filed on March 18, 2015)
https://themichaeljacksonallegationsblog.files.wordpress.com/2019/02/safechuck-declaration-march-18-2015.pdf

[3] Dan Reed’s Twitter account (April 2, 2019)
https://twitter.com/danreed1000/status/1113205222355210240
https://twitter.com/danreed1000/status/1113209463148810241
[4] Dan Reed’s Twitter account (April 4, 2019)
https://twitter.com/danreed1000/status/1113725996354682880
https://twitter.com/danreed1000/status/1113726262604980224
[5] Claimant/Creditor James Safechuck’s Opposition to Demurrer of the Executors of the Estate of Michael Jackson to Claimant’s Petition for Order to Allow Filing of Late Claim Against Estate (filed on December 3, 2014)
https://themichaeljacksonallegationsblog.files.wordpress.com/2019/02/safechuck-jackson-court-docs-dec-5-2014.pdf
[6] Michael Jackson ‘abused us hundreds of times’ (BBC.com, February 28, 2019)
https://www.bbc.com/news/entertainment-arts-47403951
[7] Myra Hissami’s Twitter (April 4-5, 2019)
https://twitter.com/mhissami/status/1114182836594982912
https://twitter.com/mhissami/status/1114184150364246016
https://twitter.com/mhissami/status/1113920834265989120
[8] Bill Whitfield, Javon Beard, Tanner Colby – Remember the Time – Protecting Michael Jackson in His Final Days” (2014)
[9] Randall Sullivan – Untouchable: The Strange Life and Tragic Death of Michael Jackson (2012)
[10] Bill Whitfield’s Twitter (April 10, 2019)
https://twitter.com/MJBODYGUARDS/status/1115854500160516096
https://twitter.com/MJBODYGUARDS/status/1115876629329395712
https://twitter.com/MJBODYGUARDS/status/1115847568360128513
[11] ‘Leaving Neverland’ director Dan Reed documents Michael Jackson’s history of sex abuse (March 4, 2019)
https://www.queerty.com/leaving-neverland-director-dan-reed-documents-michael-jacksons-history-sex-abuse-20190304

**********

Kurz nach Bekannt werden dieser “Unstimmigkeit” meldete sich Dan Reed, Regisseur von Leaving Neverland via Twitter zu Wort:

Reed Tweet

“Ja, es scheint keinen Zweifel an dem Bahnhofs-Datum zu geben. Das Datum, dass sie falsch haben, ist das vom Ende des Missbrauchs.”

Das widerspricht allerdings sowohl den Angaben in Leaving Neverland, als auch der Klageschrift von Safechuck (die er unter Strafe bei Meineid eingereicht hat).

_____________

Weiterführende Informationen zu „Leaving Neverland“:

Joe Vogel: Was Sie über die neue Michael Jackson Dokumentation wissen sollten

Fakten kompakt: die Beweise gegen Jacksons Ankläger, die die Medien verschweigen.

Wann hat James Safechuck realisiert, dass er ein angebliches Missbrauchsopfer ist?

Die Wade Robson Unterstellungen (Zusammenfassung)

Die entlarvten Lügengeschichten in Wade Robsons Klageschrift

Langjährige Weggefährten Michael Jacksons äußern sich zu “Leaving Neverland”

Michael Jackson ist nicht euer #MeToo Minstrel

Leaving Neverland Transcript – LIES and DISTORTION (englisch) (0:00 – 0:30) (0:30 – 1:00)

Michael Jackson und Wade Robson: Die wahre Geschichte – Auch mit deutschen Untertiteln:

Häufig gestellte Fragen zu den Missbrauchsvorwürfen gegen Michael Jackson:

Warum hat Jackson einen außergerichtlichen Vergleich geschlossen, wenn er unschuldig war?

Was hat es damit auf sich, dass Jackson sein Schlafzimmer mit nicht verwandten Kindern geteilt hat?

Übersicht aller Artikel auf all4michael, die sich mit den Missbrauchsvorwürfen gegen Michael Jackson beschäftigen:

Die Unterstellungen von 1993, 2003 und 2013 + „The Veritas Project“

From → Allgemein

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: