Skip to content

“Vor allem anderen war Michael Liebe.”

by on 23. December 2013

princeb9rl0aky3o

Als der kleine Prinz einschlief, nahm ich ihn in meine Arme und machte mich wieder auf den Weg. Ich war bewegt. Mir war, als trüge ich ein zerbrechliches Kleinod. Es schien mir sogar, als gäbe es nichts Zerbrechlicheres auf der Erde. Ich betrachtete im Mondlicht diese blasse Stirn, diese geschlossenen Augen, diese im Winde zitternde Haarsträhne, und ich sagte mir: “Was ich da sehe, ist nur eine Hülle. Das Eigentliche ist unsichtbar …”

Was mich an diesem kleinen eingeschlafenen Prinzen so sehr rührt, ist seine Treue zu seiner Blume, ist das Bild einer Rose, das ihn durchstrahlt wie die Flamme einer Lampe, selbst wenn er schläft … Und er kam mir noch zerbrechlicher vor als bisher. Man muß die Lampen sorgsam schützen: ein Windstoß kann sie zum Verlöschen bringen …

– Antoine de Saint-Exupéry – Der Kleine Prinz

As the little prince was falling asleep, I picked him up in my arms and started walking again. I was moved. It was as if I was carrying a fragile treasure. It actually seemed to me there was nothing more fragile on Earth. By the light of the moon, I gazed at that pale forehead, those closed eyes, those locks of hair trembling in the wind, and I said to myself, What I’m looking at is only a shell. What’s more important is invisible . . .

As his lips parted in a half smile, I said to myself again, What moves me so deeply about this sleeping little prince is his loyalty to a flower—the image of a rose shining within him like the flame within a lamp, even when he’s asleep . . .  And I realized he was even more fragile than I had thought. Lamps must be protected: A gust of wind can blow them out. . . .

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

In jeder Generation gibt es eine Handvoll Menschen, die auf diese Welt kommen, mit der Fähigkeit, sie zu verbessern, durch ihren geschärften Sinn über das Bewusstseins über die Kraft der Liebe. Für diese Menschen ist Liebe nicht nur ein Gefühl, sondern ein Zustand, ein Weg, dieser Welt zu begegnen. Sie erstrahlen in einem Licht; haben einen Lebensstil, der Freundlichkeit, Fürsorglichkeit, Mitgefühl und Empathie beinhaltet. Durch ihre Fähigkeit sich mit der Liebe zu verbinden, haben sie das Potential, die Welt zu heilen. Michael Jackson war einer dieser Menschen. -Linda Higgins

http://www.michaeljacksontributeportrait.com/article.php?article_id=229

In every generation, there are a handful of people who come into this world equipped with the ability to change it for the better because of their heightened sense of awareness about the power of love. Those people understand love, not as a feeling, but as a state of being, a way of relating to the world. They have a certain light about them; a way of living that encompasses being kind, caring, compassionate and empathic. Through their ability to connect to love, they have the potential to heal the world. Michael Jackson was one of them.

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Michael Jackson verkörperte Licht, Schatten, helle Schatten, die göttliche Weiblichkeit, die aggressive Männlichkeit und Androgynie. Er wurde in eine Welt hineingeboren, die sich zu weit von der Unschuld entfernt hatte. Zu weit von der Naivität entfernt, um sie bei einem Erwachsenen zu tolerieren. Zu zynisch um das zu glauben was Michael mit seinen eigenen Worten sagte. Zu verdorben, um den sensiblen “Peter Pan”-Mann zu erfassen, der zu gut die Intoleranz der Welt gegenüber einem Makel verstand – er trug ihn in seinem Gesicht. Wie lebte er in einer Welt, in der dunkle Gedanken ihn mit Dingen in Verbindung brachten, die er nie in der Lage war zu tun und sich nicht vorstellen konnte? Wie hat er in einer Welt mit so viel Schatten leben können? Als sich die Schatten nach ihm griffen? Wie kommt es, dass Michael die Welt nie aufgegeben hat? Uns aufgegeben hat? Und wie kommt es, dass Michael zurück kam, um uns ein letztes Mal zu sagen “This Is It?” Ist die Ironie klar genug? Und wer wird nun unser planetarisch-menschlicher Cheerleader werden? Unser globaler Humanitär? Wer kann nun Millionen sammeln, um die Vision festzuhalten und vorwärts zu bringen? Wer ist jetzt in unserer Welt dazu in der Lage? Ich wünschte, wir hätten ihn besser behandelt, ihn mehr geschätzt, auf das Geschenk, was er für uns war, mehr geachtet. Und ich wünschte, er wäre noch hier um uns zu leiten. (…) Was auch immer du über Michael Jackson gedacht hast, stimmt, weil es mehr darüber sagt, wer du bist als über Michael. Er war nicht nur der „Man In The Mirror“ (Mann im Spiegel) – er war der Spiegel. – Barbara Kaufmann

http://mjtpmagazine.presspublisher.us/issue/a-powerful-truth/article/nobody-loves-the-man-in-the-mirror-when-nobody-loves-the-mirror

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Um Michael Jackson zu verstehen, müssen wir nicht nur das betrachten, was er sagte, sondern auch das, was er tat. Wenn wir das tun, sehen wir, dass es immer um Liebe ging.
 Während er auf der Welt war, offenbarte sich dieser Geist der Liebe durch ihn und beeinflusste, wie er Menschen behandelte – ob es Erwachsene, Kinder, Musiker, Produzenten, Geschäftspartner, Familie oder Freunde waren.
Natürlich wurde er, weil er der größte Entertainer aller Zeiten war, ständig von Leuten ins Visier genommen, die sich bemühten, ihn auf ihr Niveau hinab zuziehen.
Ich finde es interessant, wie ein Mensch wie Michael Jackson diesen Planeten mit so viel Liebe umhüllen konnte, während seine Gegner entschlossen waren, diesem Mann nicht wiedergutzumachende psychische und seelische Qualen zu verursachen.
Er hatte nichts davon verdient, aber ich denke, wenn es keine Kontroversen gegeben hätte, wäre er vielleicht nicht so berühmt und legendär gewesen, wie er es ist.
Ich persönlich erinnere mich am liebsten an Michaels positive Eigenschaften, jene Dinge, von denen wir alle wissen, dass sie auf ihn zutreffen.
Zum Beispiel war Michael ein fantastischer Sportler, weil er ein unbeschreiblicher Tänzer war.
Ich bin sicher, jene Leute, die mit ihm tanzten, und die Choreographen, die mit ihm arbeiteten, haben niemals jemanden gesehen oder mit jemandem gearbeitet, der so war wie er – weder zuvor noch danach. – Al Bell

http://thegrio.com/2009/08/29/remembering-my-friend-michael-jackson/

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Man In The Mirror

 Wie lebt man mit dem Paradoxon, dass Millionen Menschen auf der Welt dich lieben, doch du kannst dein Haus nicht verlassen? Schiebst niemals einen Einkaufswagen in einem Lebensmittelgeschäft? Betrittst nie einen Laden, in dem deine Musik verkauft wird? Gehst nie zu einem Baseballspiel, einer Parade, in den Zoo oder mit deinen Kindern zu einem Picknick? Wie kannst du, obwohl du nie allein/in Ruhe gelassen wirst, so einsam sein? Wie kannst du so gut über Einsamkeit schreiben? Und, wenn du mit Menschen zusammen bist, wie sortierst du aus, ob jemand sich dir gegenüber authentisch verhält oder nur mit dir als einer öffentlichen Person spielt? Wie kannst du so scheu sein, dass es schon wehtut und doch so viel Begabung besitzen, dass sie nicht gezügelt werden kann? Warum sagst du nie nein, wenn und weil die Musik dich verfolgt, bis sie aus dir herausbricht? Wie kannst du stundenlang bis zur Erschöpfung proben, denn du kannst die Größe deines schöpferischen Genies NICHT mit der Welt teilen? Wie kannst du aufstehen und in einer Welt mit so vielen Schatten ein Superstar sein? Wie kannst du weiter Zeilen schreiben, die diese Schatten hervorheben und angreifen? Wie kannst du es überleben, wenn diese Schatten sich gegen dich wenden? Ich verstehe nun, dass es ein Ruf war – die Art von Ruf, dem du nicht den Rücken zukehren konntest, da er zu dir gehörte. Oh ja, Michael wurde gerufen. Schaut euch seine Texte an, die meisten waren Gebete.

Und wie lebst du so nackt vor den Augen der Öffentlichkeit, in dem Wissen, dass du für einige alles bedeutest und anderen niemals genügen wirst? Wie kannst du im Leuchtfeuer „öffentlicher Überprüfung“ standhaft bleiben und es selbst zulassen, zur überlebensgroßen Zielscheibe für Opportunisten zu werden? Wie erträgst du stete Verunglimpfung durch skrupellose Ausbeuter, wenn diese unglaubliche Anschuldigung in deinem Bewusstsein, deiner Welt nicht einmal existiert? Wie schaffst du es, vor Gericht zu erscheinen, wo sie dich vernichtend kritisieren, dein Menschsein in Stücke reißen, dein Sein zerstören? Wie kannst du aus dem Bett aufstehen? Deinen Pyjama ausziehen? Wie kannst du sich davon erholen, angeklagt worden zu sein, auch wenn du der unaussprechlichen Taten für „nicht schuldig“ befunden wurdest, wo du doch Kinder immer liebtest wegen ihrer Fähigkeit der Verwunderung, wegen ihrer Unschuld? Wie kannst du jemals wieder Vertrauen fassen, nachdem jemand dein Vertrauen gewann und den besten Teil von dir am Boden des Schneideraums zurückließ und den restlichen Klatschfilm eine Dokumentation über dein Leben nannte? Ein System, das dazu da sein sollte, dich zu beschützen? Wie sammelst du die Teile deines Lebens, die so sorglos weggeworfen wurden, wieder auf? Und inmitten von alledem oder in den Nachwehen dessen, wie schaffst du es, dich dem Leben zu zeigen?

Vielleicht wurdest zu einem Einsiedler und suchtest nach etwas, um deine Schmerzen zu lindern und die Brutalität und Erschöpfung zum Verschwinden zu bringen. Vielleicht, um die Welt für eine Weile zum Verschwinden zu bringen. Vielleicht fandest du auch ein, zwei Ärzte, die dir ein etwas gaben, um dir deine Verletzungen zu erleichtern, während du versuchtest, dich selbst zu heilen. Können die Teile, die dir jene entrissen, die einen Teil von dir besitzen wollten, ersetzt werden? Wie tief ist die Wunde, die sie rissen? Geht sie tief bis in die Seele oder bis auf den Knochen?

Wie erträgst du lebenslange Beleidigungen, Verleumdungen und Lügen, zu viele, um sie anzusprechen und zu quälend, sie einzulassen, da sie dich paralysieren würden? Wie hast du es geschafft, sie dein Herz nicht verhärten zu lassen? Wie erträgst du Kommentare über dein Gesicht? Mein Gott, dein Gesicht! Das einzige, mit dem du dich der Welt zum Ausdruck bringen kannst, mit dem du deinen Gefühlen Ausdruck verleihen kannst. Wie lebst du mit Lupus, einer Krankheit, die deinen Körper verzehren will und mit Vitiligo, einer Krankheit, die dein Gesicht entstellt? Das Gesicht, das dich der Welt präsentiert, das Gesicht, mit dem du dein Leben bestreitest. Wie lebst du unter Schirmen, da die Sonne Flecken auf deiner Haut verursacht und deine Haut verschlechtert? Wenn du mit den Laserbehandlungen das Beste tust, was notwendig ist, dies jedoch deine Haut gebleicht und heller erscheinen lässt? Nun, da die Krankheit dir mehr helle als dunkle Stellen hinterließ und die Ärzte dir sagten, die bestmögliche Behandlung sei es, die dunklen Hautstellen zu lasern, um die Haut anzugleichen, wie erträgst du dann die Vorwürfe, du verrätst deiner Rasse? Wie gehst du dann damit um, Zielscheibe tausender Witze und unfreundlicher Bemerkungen zu sein, die dich pfählen? Wie erträgst du es, nicht einen einzigen Tag am Strand in der Sonne herumzutoben? Ich wünschte, „wir“ hätten dich, einfach so wie du warst, lieben und annehmen können. Ich wünschte, wir hätten dich und dein Gesicht mit unserem Geist wiegen können. Doch die Welt geht mit Makeln und Unvollkommenheit nicht freundlich um. Doch das wusstest du, nicht wahr, Michael? Als der Perfektionist und Künstler, der du warst, hast du dein Gesicht immer weiter verändert. Du fühltest immer mit den Unterdrückten, Behinderten und Entstellten – du warst ihnen näher, als es je einer von uns wusste. Du hast es so gut vor uns versteckt. – Barbara Kaufmann

http://mjtpmagazine.presspublisher.us/issue/a-powerful-truth/article/nobody-loves-the-man-in-the-mirror-when-nobody-loves-the-mirror

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Michael Jackson Elizabeth Taylor

Ich hoffe nicht, Michael , dass du denkst, ich verrate unsere Freundschaft, indem ich hier oben darüber rede..ich bin etwas verunsichert deshalb… Zu sagen, was ich für dich empfinde ist offensichtlich… Ich liebe dich. Es ist offensichtlich, warum ich dich liebe, du bist einer der besten Menschen, die es auf diesem Planeten gibt – ich bin nicht sicher, wo du herkommst, vielleicht kamen Ausserirdische vom Mars und haben von deinem Körper Besitz ergriffen, damit du dich so bewegst wie du es tust. Ich weiss es nicht… Und deine Stimme, sie macht besonderes, sie geht um Ecken um Kurven, sie macht alles, was du willst…und es versetzt uns in Erstaunen. Du bist ein erstaunlicher Mann, und ich denke nicht, dass du dir dessen wirklich bewusst bist. Und selbst das ist ganz besonders. Du bist intelligent, listig (schlau) – und das ist eigentlich ein seltsames Wort, in Verbindung mit dir zu gebrauchen, weil es suggeriert Hinterlistigkeit, und du bist die am wenigsten hinterlistige Person die ich je im Leben getroffen habe.

Du bist die Aufrichtigkeit in Person, bis zu dem Punkt dass ich sagen muss, du tust dir damit selbst weh, du bist schmerzhaft aufrichtig. Du bist verletzlich bis zur Schmerzgrenze, du gibst soviel von dir selbst, dass du manchmal nur sehr wenig übrig lässt, um diesen inneren Kern, diesen wunderschönen inneren Kern, der die Essenz von dir ist, zu beschützen. Das ist das, was ich so sehr an dir liebe, und was die Welt dazu bringt, sich so mit dir zu identifizieren, wie sie es tut. Es macht dich zu diesem Phänomen was du bist, ich glaube nicht, dass irgendjemand wirklich sagen kann, WAS das ist, was die „Zutaten“ dazu sind. Es ist zu intensiv und soviel geht da bei dir vor… Es ist eine Art von aufrichtigem “sich nicht bewusst sein”, es passiert einfach, …ich meine nicht, dass es leicht ist für dich, dass es geschieht, ich habe gesehen, dass du probst, für Stunden, Tage…ich habe dich schwitzen gesehen, es kommt nicht aus dem Nichts. Aber wenn es dann stattfindet, dann ist es wie nichts Vergleichbares, niemand anders hat je soetwas gemacht, niemand wird je sowas tun, keiner kann das kopieren…Das bist Du.

Deine Freundschaft und dein Sinn zu Geben, das bist ganz du. Und du machst das auf die gleiche Weise, du machst das aufrichtig und mit ganzem Herzen, und mit der gleichen Hingabe. Dein Sinn, sich zu kümmern, die Dinge, die du getan hast, worüber nur so wenig Menschen etwas wissen. Diese Dinge, die du anonym tust, so, dass nicht mal die, für die du es tust darüber Bescheid wissen, dass ist wirkliche Nächstenliebe. Das ist Nächstenliebe, die aus der Seele, aus dem Herzen kommt.(…) Du machst es, weil dein Herz es will, und du willst dafür nichts zurückbekommen, das ist die allerschönste Eigenschaft, die du besitzt.

Michael, ich danke die einfach dafür, dass du DU bist, ich liebe dich… – Elizabeth Taylor (NAACP-Award-Speech 1988)

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Meine besten Erinnerungen sind die Zeiten, als wir redeten, wenn er mich umarmte, wenn wir gute Gespräche hatten, und ich ihn zum lachen brachte – ich hatte wirklich Freude daran, ihn zum lachen zu bringen. Ich konnte irgend etwas sagen – ihm einfach ein paar Worte ins Ohr flüstern, und ihn damit zum lachen bringen. Und Junge, er hat ein ansteckendes Lachen! Aber vor allem war Michael ein sehr liebevoller Mensch. Er hatte so viel Liebe in seinem Herzen. Er sorgte sich um jeden, insbesondere um die Leute von der Straße. Er war nicht hochnäsig, er war nicht egoistisch, und er versuchte, für jeden Zeit zu finden, weil er niemandes Gefühle verletzen wollte. Wenn er dachte, dass er etwas falsch gemacht hat, ärgerte ihn das wirklich. Er hatte mehr Liebe in sich als irgendjemand, den ich kenne.

Der Michael, den ich täglich sah, war jemand, der seine Kinder liebte. Sie waren sein Mittelpunkt. Er war ein sehr beschäftigter Mann, aber er stellte immer sicher, daß sich jemand um die Kinder kümmerte. (…) Er liebte seine Fans. Ich kenne eine Menge große Filmstars, aber die Fans von Michael sind mehr als Fans. Er wußte, daß die Fans ihn zu dem gemacht hatten, was er war, und er würde niemanden außen vor lassen wollen. Überall, wohin er ging – die Fans waren da. Er sagte mir, daß die Fans immer wußten, was er tat. Ich denke nicht, daß irgendjemand jemals Fans wie diese gehabt hat. (…) Er war glücklich, und er wollte jedermann um ihn herum glücklich machen. Und er würde Liebe wollen. Vor allem anderen war Michael Liebe. – Miko Brando

http://www.lipstickalley.com/showthread.php?p=10757002

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Von Zeit zu Zeit streift ein Meteor unser kollektives Bewusstsein und segnet uns mit Unerwartetem. Und dieses kleine Kind aus einer Industrie- Stadt in den Vereinigten Staaten, das mit einer durchdringenden Stimme in unserer Welt auftauchte und einen geradezu blasphemischen Ruhm erlangte, konnte beweisen, dass es sogar mehr als ein Meteor war. Michael Jackson bewältigte die seltene Meisterleistung nicht nur ein Wunderkind der Pop-Musik zu sein, sondern auch noch ein moderner Meister zu werden.

Klassischen Status zu erreichen ist in jedem Genre sehr selten. Er schuf die unverwechselbarste, erinnerungswürdigste und Fuß-berauschendste Musik unserer Zeit. Als Entertainer war er ein Genie. Er vereinte Innovation im Tanz, mit Brillanz in der Darstellung und einem außergewöhnlichen Gefühl für den Puls der Zeit. Er war ebenso ein Genie in der Kunst des Ruhmes. Denn es gelang ihm seine Stimme und sein Gesicht so sehr zu einem Teil unserer heutigen Kultur zu machen und er wurde auch ein so wichtiger Teil unseres Parallellebens, dass er uns im Grunde genommen sehr vertraut ist, so wie jemand, den wir schon unser ganzes Leben lang kennen.

Aber inmitten von allem ist es möglich, diese besondere Seele zu vermissen. Er wirkte als der liebenswürdigste, der empfindsamste und zerbrechlichste Performer und gilt als Zeugnis seiner tiefgründigen Anmut, dass er solch gewaltige Verleumdungen und die beständigen Monstrositäten des Ruhms ertragen hat und es trotzdem schaffte, diese essentielle Liebenswürdigkeit auszustrahlen. Er schien fast jemand zu sein, der zu viel Glück ausgestattet war. Und er war sehr oft von einer Atmosphäre unerträglicher paradoxer Einsamkeit umgeben.

Seine Wirkung auf Menschen war nahezu unnatürlich. Die Beatles konnten zu ihren besten Zeiten große Menschenmassen mit großen Gefühlen beeinflussen, doch sie waren zu viert. Michael Jackson konnte einen tiefen Seufzer und einen Schauer durch eine Masse von Zehntausenden von Menschen jagen, nur durch eine erkennbare Bewegung seiner Schulter. Seine öffentlichen Auftritte riefen totale Hysterie hervor. Wenn er in die Städte kam, besaß er die gleiche fremde Macht, die man Pan in den Bergen zuschreibt, es war eine Mischung aus Panik und Ektase, die Besitz von den Massen ergriffen hatte. Es gab eine Zeit, da dieser Ruhm an göttliches Wirken angrenzte. Es war die Kombination seiner Musik, die in jede Seele eindrang mit der größer werdenden Dämonisierung seiner Erscheinung durch die Massenmedien, gepaart mit elfenhafter Schönheit, die er in fast unmenschlicher Zuversicht ausstrahlte. Wir leben in einer Welt der Unsicherheiten. Wir kämpfen mit der Anonymität. Wir sind geplagt von Ängsten und Problemen und heimlich sehnen wir uns nach etwas, das darauf hinweisen könnte, dass eine unzerstörbare strahlende Pracht in uns schlummert.

Vielleicht ist es das, was die seltenen Superstars tun, sie nehmen unsere Sehnsüchte nach einem lebenden Bild von Unsterblichkeit auf. Elvis Presley tat das. Und nicht einmal sein Tod konnte seine Anziehungskraft schmälern. Michael Jackson, der magisch die Grenzen zwischen Rassen, Hautfarben und Nationalitäten verschwinden ließ, tat es. Und auf merkwürdige Weise kam sein Tod an einem günstigen Punkt. Er verließ die Welt inmitten großer Erwartungen. Wiedergeboren durch die Hoffnungen auf sein großes Comeback, das nicht lange nach seiner Erlösung durch die vollständige Entlastung aller Anschuldigungen gegen ihn, auf sich warten ließ, verlässt er uns in einen freien Raum von überreichlichem Potential. Das Schwierigste ist vielleicht, diesen gewaltigen Ruhm ein zweites Mal zu erreichen. Im Großen und Ganzen ist das den Sterblichen nicht gegeben.

Es einmal zu erreichen, wie er es tat mit er weltweiten Eroberung durch „Thriller“ ist angesichts der höchsten Standards in seiner Branche erstaunlich. Nur der Tod zur rechten Zeit kann die stürmischen Gesänge über all diese merkwürdigen Nachwirkungen eines solchen Erfolgs ausgleichen. Allen Ginsberg sagte über die Beatles, sie seien von den Engeln geschickt, um die Welt mit Musik zu erfreuen. Michael Jackson war auch ein solcher Engel. Nun wird er zusammen sein mit den Fixsternen am Firmament der Popkultur. Nun können wir seine Schönheit und sein Lied würdigen. – Ben Okri

© Ben Okri, 2009 http://www.amazon.com/forum/michael%20jackson?cdForum=Fx11O5ZOFFEMUQ4&cdMessage=Mx1136B7JZ2RA72&cdPage=6&cdSort=newest&cdThread=Tx3DA7226FKOOVQ

 ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

eyes3

Michael hat uns gelehrt, einander zu lieben. Michael hat uns gelehrt füreinander einzustehen. Es gibt diejenigen, die im Schmutz wühlen, aber Millionen in der ganzen Welt sind dabei, seine Botschaft hoch zu halten. Es geht nicht um Schmutz; es geht um Liebe. Wenn man steile Berge erklimmt verletzt du dich manchmal an den Knien. Manchmal verletzt du deine Haut, aber konzentriert euch nicht auf die Narben, konzentriert euch auf den Weg. Michael gelangte an die Spitze. Er sang seine Zyniker aus. Er tanzte seine Zweifler aus. Er übertraf die Pessimisten. Immer wieder wurde er nieder geschlagen, aber er stand immer wieder auf. Immer wenn sie ihn auszählten, stand er wieder auf. Michael hörte niemals auf. Michael hörte niemals auf. Michael hörte niemals auf. – Al Sharpton

http://www.youtube.com/watch?v=hXg5tj3ECY0

Michael made us love each other. Michael taught us to stand with each other. There are those that like to dig around mess, but millions around the world we’re going to uphold his message. It’s not about mess; it’s about his love message. As you climb up steep mountains sometimes you scar your knee. Sometimes you break the skin but don’t focus on the scars, focus on the journey. Michael beat them. Michael rose to the top. He out sang his cynics. He out danced his doubters. He outperformed the pessimists. Every time he got knocked down he got back up. Every time you counted him out he came back in. Michael never stopped! Michael never stopped! Michael never stopped!

★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★ ♔ ★

Übersetzungen in diesem Post: Achildsbliss, Lena, M.v.d.Linden

Advertisements
3 Comments
  1. Inga permalink

    Was für ein wunderschöner Beitrag! Vielen Dank für deinen großartigen Blog,
    deine unermüdlichen Recherchen und Übersetzungen. Deine Arbeit für diese
    große Seele und das Genie welches Michael war, ist so ungeheuer wertvoll.
    Eine Seele kann nicht sterben, sie ist Energie. Liebe ist allumfassend,
    und Michael Jackson war nicht nur das Musikgenie, sondern Liebe selbst!
    In diesem Sinne wünsche ich Michael, Dir und allen Michaelianern ein friedliches
    und liebevolles Weihnachtsfest. L.O.V.E inga

  2. sky4mj permalink

    Vielen lieben Dank für diesen Blog mit all den hochwertigen Übersetzungen. all4michael und die die dahinter stehen, leisten einen wertvollen und dazu wunderschönen Beitrag immer mehr der unzählig lichtvollen Facetten Michael Jacksons zu erfassen. DAS ist sein Erbe und eine schlechte Übersetzung könnte nur einen dumpfen Glanz übermitteln. Dazu das Sichten, die Recherche und auch die Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Elefant-Bog – grandios. Ein ‘Danke’ ist zu wenig. Love and blessings 4 all of u – Sky*

    Und ich möchte noch etwas aus dem Mund von Jonathan Moffett hinzufügen. Nicht das was ich suchte, doch er erfasst Michael für mich auf eine sehr respekvolle und herzliche Weise, Hier ist übrigens ein IV zu finden:

    https://all4michael.com/2012/11/01/interview-mit-jonathan-moffett-ich-mochte-dass-die-welt-sich-an-ihn-erinnert/

    “Angel Of Care” Jonathan Moffett über die Sprachaufnahme die vor Gericht gespielt wurde.

    Werdet ihr jetzt verstehen? Diejenigen, die zweifelten…´Diejenigen, die beschuldigten… Diejenigen von euch, die so unsensibel waren? Diejenigen die nicht verstanden und nicht verstehen wollten? Ihr habt gelacht, gerichtet, vorverurteilt und gehetzt. Ihr habt ihn niedergemacht! Seht ihr jetzt? Nachdem ihr die Aufnahme (C. Murrays heimliche Aufnahme als Michael unter starken Schmerzmitteln stand) gehört habt – Die Aufnahme vom Herzen seiner Seele? Sogar wenn und während er unter dem Einfluss seiner “Betreuer” (Conrad Murray) war, die halfen ihn in diesen beeinträchtigten Zustand zu versetzen, war er fokussiert auf die Sorge um andere. Er widmete seine Zukunft, sein Leben, sein Herz, seine Gedanken und seine Seele den Nöten von denen, die leiden müssen. Gerade angesichts dessen, womit er umzugehen hatte war das offensichtlich, in dieser hinterlistigen Aufnahme. Von einem aufrichtigen, liebevollen Menschen flossen diese Gefühle. “Meine Babies!” “Meine Kinder!” “Ich muss ihnen helfen” “Sie brauchen Hilfe” “Ich möchte ihnen helfen” “Ich liebe sie alle”. Wirklich engelsgleich! Ein liebender Mensch, der unter uns weilte und arbeitete. In seinen Gedanken nur Mitgefühl für und mit anderen. Kannst du diesen wunderschönen Mann endlich erkennen? Den wundervollen Mensch? Wahrhaftig wirklich wunderbar! Der Engel unter uns, der Gottes Werk vollbringt. Gottes Wille. Im Hintergrund, ohne Öffentlichkeit. Hoffnungen und Träume privat aufgenommen – jedoch durch Verrat.

    Diejenigen, die zweifelten… habt ihr jetzt Mitgefühl für den, der Mitgefühl zeigte und hatte für so viele andere, die in Not waren. All die, die jetzt nie die Unterstützung seines von Herzen kommenden Verlangens ihnen zu helfen, erfahren werden. Hilfe, die aufgrund dessen was passierte, niemals eintreffen wird. Hilfe, die jetzt niemals ankommen wird bei all denen, von denen er sprach und deren Schmerz er fühlte. Kinder in der ganzen Welt, die ihn brauchten. All die Hoffnungslosen – Seine Hilfe und Sorge wäre gekommen. Jetzt wird es nicht realisiert. Sie müssen jetzt weiter leiden, gefangen in ihren Seelen und Herzen in Depression. Denn ihr sorgender Engel wurde ihnen durch Fahrlässigkeit genommen.

  3. Reblogged this on all4michael and commented:

    In jeder Generation gibt es eine Handvoll Menschen, die auf diese Welt kommen, mit der Fähigkeit, sie zu verbessern, durch ihren geschärften Sinn über das Bewusstseins über die Kraft der Liebe. Für diese Menschen ist Liebe nicht nur ein Gefühl, sondern ein Zustand, ein Weg, dieser Welt zu begegnen. Sie erstrahlen in einem Licht; haben einen Lebensstil, der Freundlichkeit, Fürsorglichkeit, Mitgefühl und Empathie beinhaltet. Durch ihre Fähigkeit sich mit der Liebe zu verbinden, haben sie das Potential, die Welt zu heilen. Michael Jackson war einer dieser Menschen. -Linda Higgins

    http://www.michaeljacksontributeportrait.com/article.php?article_id=229

    In every generation, there are a handful of people who come into this world equipped with the ability to change it for the better because of their heightened sense of awareness about the power of love. Those people understand love, not as a feeling, but as a state of being, a way of relating to the world. They have a certain light about them; a way of living that encompasses being kind, caring, compassionate and empathic. Through their ability to connect to love, they have the potential to heal the world. Michael Jackson was one of them.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: