Skip to content

Bad 25 – Interview mit Siedah Garrett (mjjc)

by on 1. October 2012

Die MJJCommunity hat ein Interview mit Siedah Garret geführt. Link zum Original:

http://www.mjjcommunity.com/forum/threads/125703-MJJC-Exclusive-Q-amp-A-with-Siedah-Garrett-Read-Siedah-s-Answers

MJJC: Warst du ein Michael Jackson-Fan, bevor du ihn getroffen hast? Wie hat sich deine Wahrnehmung von ihm geändert, nachdem du ihn getroffen hast / mit ihm gearbeitet hast / mit ihm auf Tour warst?

Siedah: Ich war mein ganzes Leben lang ein Jackson 5- Fan. Es war so, dass während meiner Kindheit Michael Jackson im Spiel mein “Ehemann” war. Ich begann Michael zu lieben als er ein Solo-Künstler wurde, und ich verliebte mich in ihn als er sich entschied meinen Song aufzunehmen. Dann wurde mir auch bewußt, dass er ein viel größeres Soziales-Bewusstsein hat, als irgendjemand vermutet hätte.

MJJC: Was war dein erster Eindruck von Michael?

Siedah: Er war so cool, so unerwartet zugänglich.

MJJC: Woher kam die Idee für Man In The Mirror?

Siedah: Zwei Jahre, bevor Ich den Song schrieb, hatte ich eine Schreib-Session mit dem Komponisten John Beasley. Mitten in dieser Session beantwortete er einen eingehenden Anruf, und er reagierte so, als ob er gerade überhaupt nicht beschäftigt wäre. Ich war wütend. Dann hörte ich ihn sagen: “Der Mann? Was für ein Mann? Oh, der Mann im Spiegel.” Dieser Satz blieb in meinem Kopf stecken und ich schrieb ihn in mein Lyrik Buch für “zufällige Ideen”. Zwei Jahre später, als mein neuer Partner für das Song-schreiben, Glen Ballard, Sounds auf seinem Synthesizer suchte, stieß ich auf meine Notitz in meinem Lyrik-Buch, und sie sprang mir regelrecht entgegen.

MJJC: Wie lange hat es gedauert Man In The Mirror zu schreiben?

Siedah: Buchstäblich nur 15 Minuten für die erste Strophe und den Refrain. Es floß einfach aus mir heraus. Es war fast so, als ob es sich von selbst schrieb.

MJJC: Hast du noch andere Songs für Michael geschrieben, die es nie auf seine Alben schafften?

Siedah: Ja, ich schrieb einen Song namens Innocent Side, den ich in der gleichen Zeit wie Man In The Mirror eingereicht hatte, aber er wurde nicht ausgewählt. Den einzigen anderen Song, den ich für MJ schrieb, war Keep The Faith , an dem er mitschrieb, und den er dann für sein Dangerous Album aufgenommen hat.

MJJC: Siedah, du bist eine großartige Songschreiberin, kannst du etwas über Michaels Fähigkeiten Songs zu schreiben sagen? Welche(n) Song(s) hälst du für seine(n) beste(n)?

Siedah: Michael war ein unglaublicher Songwriter und ich glaube, er war in seiner besten Songwriter-Zeit, als er für Off The Wall schrieb. Ich liebe alles, was er für diese Platte geschrieben hat.

MJJC: Wie war es, mit Michael im Studio zu arbeiten?

Siedah: Es war eine einzigartige Lernerfahrung. Michael war ein vollkommener Perfektionist, obwohl er nur ein paar wenige Takes machen musste, war jeder davon beeindruckend.

MJJC: Was war das Beste daran, mit Michael auf Tour zu sein?

Siedah: Ihn jeden Abend auf der Bühne sehen zu können war absolut erstaunlich. Auch die Möglichkeit, die Welt von diesem höchst möglichen Niveau aus zu sehen. Es war fast, als würde man mit Jesus reisen.

MJJC: Hast du jemals Michael etwas auf der Bühne tun sehen, was dich geschockt oder überrascht hat, sowohl auf der Bühne als auch hinter der Bühne?

Siedah: Ja! Jede Nacht! Und ich tat oft Dinge, die ihn überraschten, solche, wie als ich mir ohne sein Wissen eine blonde Perücke für unser Duett aufsetzte.

MJJC: War es schwer, sich auf den Gesang zu konzentrieren, wenn Michael während I Just Can`t Stop Loving You auf der Dangerous Tour deinen Oberschenkel rieb?

Siedah: Wow! Das erste Mal als er es tat, hat es mich überrascht. Danach habe ich darauf gewartet.

MJJC: Es gab Gerüchte, dass die Dangerous Tour nach den letzten Auftritten 1993 in Australien, in den USA fortgesetzt würde. Weißt du, ob da etwas Wahres dran war?

Siedah: Ich weiß es wirklich nicht.

MJJC: Wie war es, mit ihm zusammen zu sein, wenn ihr nicht am arbeiten wart? War er eine andere Person, wenn er nicht auf der Bühne oder im Aufnahmestudio war?

Siedah: Absolut. Er nahm sein Handwerk sehr ernst, also, bei der Arbeit war es nicht “Spiel-und-Spass”. Wenn er allerdings nicht arbeitete, war er lustig, entspannt, fesselnd, albern-kreativ, sich der Probleme in der Welt sehr bewußt, und im wahrsten Sinne des Wortes, ein wirklicher Künstler. Er schien mich zu mögen, weil ich immer ich selbst war, wenn ich um ihn herum war, nie unecht (falsch) oder eingeschüchtert. Er sagte immer zu mir: “Du bist so verrückt!” Er hatte auch einen Kosenamen für mich: “Miss Gayrree”.

MJJC: Was war dein denkwürdigstes Gespräch, was du jemals mit Michael hattest?

Siedah: Wir waren im Studio und nahmen auf, an dem Tag, als Fred Astaire verstarb. Michael war tief betrübt, und teilte mit mir, wie sehr er ihn liebte und wie sehr er von Fred und seinem unglaubliche Tanz beeinflusst wurde.

MJJC: Hat Michael dir jemals etwas anvertraut, was ihn beunruhigte? Hast du je wirklich tiefe, ernste Gespräche mit ihm geführt (außer, wenn ihr an Songs gearbeitet habt)?

Siedah: Ja, wir sprachen über die Lage der Afro-Amerikaner in diesem Land, und er überraschte mich mit seiner Kenntnis über die afro-amerikanischen Angelegenheiten. Er hat mir auch einmal erzählt, dass die glücklichste Zeit in seinem Leben dann ist, wenn er auf der Bühne performt.

MJJC: Wenn du Michael nur mit einem Wort beschreiben solltest, welches Wort würde das sein?

Siedah: “Überirdisch” (ausserweltlich/ nicht von dieser Welt)

MJJC: Viele Leute haben gesagt, Michael hatte einen großartigen Sinn für Humor. Wie sind deine persönlichen Erfahrungen damit?

Siedah: Einmal, während wir im Studio unser Duett I Just Cant Stop Loving You aufnahmen, warf er Popcorn in mein Gesicht, um mich durcheinander zu bringen. Produzent Quincy Jones, der dies nicht sah, rügte mich dafür, die Aufnahmen zu verpfuschen. Und Michael lachte sich darüber kaputt.

MJJC: Hast du über die Jahre weiter Kontakt zu Michael gehalten, besonders in den 2000er Jahren?

Siedah: Nein, ich hatte 17 Jahre lang nicht mit ihm gesprochen. Ich habe nicht wirklich versucht ihn zu erreichen, bis 2009, als ich erfuhr, dass er plant, wieder auf Tour zu gehen. Ich telefonierte mit ihm während der Michael Jackson-Woche bei “American Idol”, vier Wochen bevor er starb. Er gratulierte mir zu meinem Grammy-Gewinn und für die Oscar-Nominierung. Später sah ich ihn noch bei seinen Tour-Auditions, 3 Wochen bevor er starb.

MJJC: Wo warst du, als du zum ersten Mal die Nachricht hörtest, dass Michael gestorben ist? Und was war deine erste Reaktion?

Siedah: Ich war zu Hause in meiner Küche und machte Mittagessen, als ich die Nachricht im Radio hörte. Ich rief eine MJ-Kollegin an, um zu fragen, ob das wahr ist oder nur ein Hoax, um dann schnell heraus zufinden, dass es die Wahrheit war. Ich war am Boden zerstört, körperlich und emotional.

MJJC: Was möchtest du, als jemand der ihn persönlich und beruflich kannte, dass Michael-Fans auf der ganzen Welt über ihn wissen sollten?

Siedah: Michael war aufrichtig mitfühlend und fürsorglich. Ich fühle, dass er zu Lebzeiten unterbewertet und unterschätzt wurde, und leider auch geächtet. Gott sei Dank wurde sein Ruf nach seinem Tod richtiggestellt.

MJJC: Gibt es etwas, was du den Mitgliedern der MJJCommunity und den Michael Jackson Fans sagen möchtest?

Siedah: Ich möchte sagen, dass Michael Jackson-Fans die treuesten Fans auf dem ganzen Planeten sind und er das wirklich zu schätzen wusste, so wie auch ich es tue. Außerdem möchte ich noch sagen, bitte unterstützt meinen neuen Tribute Song für MJ mit dem Titel  Keep On Lovin ‘You, in dem ich meine Gefühle über mein Leben und meine Erfahrungen mit Michael teile, (ab 11. September auf i-tunes.) Vielen Dank für eure fortwährende Liebe und Unterstützung für ihn.

Übersetzung: M.v.d.Linden

Advertisements
Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: