Skip to content

Adrian Grant – Michael Jackson – Rest In Peace

by on 16. May 2011

Sprachlos und betäubt, so fühlte ich mich als die Nachricht von Michaels Tod um die ganze Welt ging. Ich konnte es einfach nicht glauben. Es folgten 2 Nächte ohne Schlaf, und ich konnte immer noch nicht glauben, dass Michael gegangen war. Und als es mir langsam bewusst wurde, dachte ich nur an die Schmerzen, die Michael vielleicht aushalten musste, und an den Schmerz, den seine Kinder und seine Mama jetzt ertragen müssen. Ich empfand tiefe Traurigkeit für seine Familie. Das enorme Ausmaß dieser Tragödie spiegelte sich in der 24 Stunden Berichterstattung wider, durch die Headlines der Zeitungen und Magazinen, die Nachrichten überall auf den sozialen Netzwerken und den Kondolenzen und Tributes der Celebritys. Dank der Technik des 21 Jhds. erreichte all das ein nie zuvor gekanntes Ausmaß.

Den einzigen Trost, den ich an all der Trauer finden konnte war, dass Michael jetzt seinen Frieden hatte. Es gab dort keine physichen oder mentalen Schmerzen mehr. Indem er mit 50 starb, würde er zur Legende werden, ein Riese der Unterhaltungswelt, an den man sich positiv erinnern würde, für seine Musik und seinen Tanz – anstatt von Skandalen geblendet zu werden.

Zu Michaels Unglück war es für die Medien zu einfach ein Bild von seinem “exzentrischen” Lebensstil darzustellen. Es war so einfach, seine Motive zu verdrehen und seine Aufrichtigkeit in Frage zu stellen. Für mich wäre es auch einfach gewesen, das Vertrauen, das er 21 Jahre lang in mich hatte zu missbrauchen und eine “Bashir” Dokumentation zu machen, ihn dafür zu verspotten, dass er so extrem oder anders zu sein schien wie jeder alltägliche Kerl. Aber ich möchte mich nicht den Legionen von Ex Jackson Freunden anschließen, die ihn für schnelles Geld verkauft haben. Ich möchte meine Integrität bewahren, und wo immer ich kann, die Dinge richtig stellen.

Sein Aussehen – ja, er hatte plastische OPs, aber nicht in dem Ausmaß, wie die Leute es denken. Er gab doch zu, dass er seine Nase hatte machen lassen. Große Sache! Die Hälfte von Hollywood macht das, vergiss es. Im September 1987, während eines Telefongesprächs mit Barbara Walters, sagte Michael, seine Veränderungen seien nicht nur durch die 2 Nasenkorrekturen und das Kinn Grübchen entstanden, sondern auch durch eine jahrelange Diät, da er Vegetarier war. Aber was die Leute am befremdlichsten fanden, schien seine Hautfarbe zu sein. An dem Punkt tat mir Michael am meisten Leid, denn er hatte eine Hautkrankheit Namens Vitiligo, und die Presse machte sich weiter über seine Erbleichung und sein Verstecken vor der Sonne lustig. Wenn du jemanden siehst, der Verbrennungen hat, machst du dich über ihn lustig? Michael hatte eine unheilbare Hautkrankheit. Alles was er tun konnte, war einen ästhetischen Weg der Behandlung zu finden, mit dem er sich wohl fühlte. Als ich Michael 1990 zum erstenmal traf, war er im ersten Stadium der Krankheit, aber im Lauf der Jahre konnte ich sehen, dass die Flecken überall auf seiner Haut erschienen. Das ist ein Effekt von Vitiligo.

Sein Zuhause, Neverland Valley in Santa Ynez – war auch ein Thema das man lächerlich machte. Nur weil er Karussells und einen Zoo besaß. Ich besuchte es bei vielen Gelegenheiten, und die Karussellfahrten waren phantastisch! Wer möchte nicht gerne einen eigenen Autoscooter und ein Riesenrad? Und wer liebt nicht Tiere? Michael hatte genug Platz, über 3.000 acres, um 2 Zoos zu beheimaten. Es gab dort Lamas, Giraffen, Elefanten, Affen, Tiger und mehr, alle waren wunderschön. Michael liebte Spiele, die Karussells und die Tiere, aber sie waren da nicht nur zu seinem eigenen Vergnügen. Sie waren auch zur Freude von anderen da. Jede Woche öffnete er die Türen seines Zuhauses für hunderte von benachteiligten Kindern. Viele wohltätige Einrichtungen durften seine Besitztümer benutzen und wurden von Michaels Mitarbeitern als Ehren-Gäste geachtet.

Ich habe immer gefühlt, dass die Menschen mehr Sympathien für Michael gehabt hätten, wenn sie ihn so gekannt hätten, wie ich, wenn er offener gewesen wäre und die Dinge benannt hätte, wie sie wirklich waren. Ich fragte ihn einmal, ob er sich der negativen Presse bewusst sei, die er erhielt und ob er nicht etwas tun könne, um das zu verändern. “Ich weiss alles, was da vor sich geht. Egal was ich tue, sie schreiben immer etwas schlechtes,” sagte Michael mir ernst.

Das war nur zu wahr. Ich erinnere mich an eine Reise nach Budapest, 1994, Michael mit LMP besuchten dort Kinderkrankenhäuser, und verteilten Geschenke und Spielsachen. Ich war glücklicherweise der einzige “Medienmensch”, der sie dort begleiten durfte, und ich war erfreut darüber, mithelfen zu können, die Geschenke an einige der kranken Kinder zu geben. Trotzdem bezeichnete die skeptische Presse diesen Trip (ein Teil  von Michaels “Heal The World” Kampagne) als reine Publicity Aktion. Worüber keiner berichtete, war der Moment, wo Michael auf dem Gesicht eines sterbenden Mädchens ein Lächeln zauberte, die zuvor für Wochen emotionslos und still dagelegen hatte. Ihre Mutter, die konstant bei ihr wachte, brach unter Tränen zusammen, als das Mädchen versuchte, Michaels Hand zu greifen. Es hört sich wie ein Wunder an, aber ich habe es mit meinen eigenen Augen gesehen.

Was war es also, dass die Leute immerzu  einen verspotteten, der sich wirklich um andere kümmerte und der einer der größten Entertainer war, die die Welt je gesehen hat? Ich denke, der Grund war ein Mangel an Verständnis. Für die  Leute war es schwierig, sich gegenüber Michael so zu verhalten, wie gegenüber anderen Stars, besonders in Zeiten des Echtzeit TVs. Michael stand (und wird dort immer bleiben) auf einem hohen Podest, was ihn einzigartig machte, und da waren so viele Neider oder so viele die Angst hatten und ihn deshalb dort runterstürzen wollten. Er wurde mit allem möglichen beschuldigt, aber was Michael dazu sagte: “Urteile nicht über einen Menschen, wenn du nicht zwei Monde in seinen Mokassins gelaufen bist.” Es ist für mich sehr traurig, dass Michael nur jetzt, nach seinem Tod, etwas von der Liebe und dem Respekt bekommt, die ihm schon zu Lebzeiten zugestanden hätten.

Bei seinem Memorial am 7.7.09 hielt Rev. Al Sharpton eine mitreißende Rede. Seine Worte wurden nicht nur von den 18000 Zuhörern im Staples Center, LA, gehört, sondern auch von Millionen draußen in der Welt. Und die ergreifendsten davon waren: “Ich möchte, dass seine Kinder wissen, dass es an eurem Vater nichts seltsames gab, was seltsam war, war das, womit euer Vater umzugehen hatte.”

Zieht euch selbst Michaels Schuhe an, ein Star, seit er 10 Jahre alt war, stellt euch diese Leistungen vor, die Auszeichnungen und den Wohlstand. Du kannst tun, was immer du willst. Gebe dir selbst 3 freie Wünsche. Hoffentlich wird einer davon Frieden und Liebe für die Welt sein, aber wie soll das gehen? Wir können nur das wenige tun, was unsere Mittel und unser Wissen zulässt. Michael war ein “Unschuldiger”, und er versuchte, die Welt zu heilen, mit aller Liebe, die er zu geben hatte.

Ich fragte Michael einmal, was er denke, dass seine größte Leistung sei. Während seines Trips nach Budapest, 1994, hatte Michael versprochen, einem 8 Jährigen Jungen zu helfen, Bela, der an Krebs zu sterben drohte. Sein Leben wurde durch eine Operation gerettet, die von Michaels “Heal The World” Stiftung bezahlt wurde. “Belas Leben zu retten, war sicher einer der wichtigsten Momente in meinem Leben,” sagte Michael aufrichtig, was wohl deutlich klar macht, was für ein liebevoller, mitfühlender Mensch er war.

Ich fühlte oft, dass Michael als Künstler unterschätzt wurde. Es gab so viel mehr an seinem Genie, als die rekordbrechenden Alben wie Thriller, Bad, Dangerous oder History. Seht euch die Qualität seiner Arbeit an, die Videos und die Live Auftritte. Ich hatte das Glück, Michael beim Aufnehmen im Studio zuzusehen. Da war ein Mann, der seine Kunst seit dem Alter von 5 Jahren erlernt hatte, und das wurde deutlich, wenn du ihn gehört und gesehen hast. Er kannte die Werkzeuge seines Geschäfts in- und auswendig, für ihn war das wie eine zweite Natur. Das ermöglichte ihm, sein Herz und seine Seele in seine Kreationen einzubringen, und sie einen Schritt besser zu machen, als die von anderen Künstlern. Hört euch ‘Wanna Be Startin’ Something’’, ‘Billie Jean’, ‘Earth Song’, ‘Black or White’ und ‘Whatever Happens’ an – zeitlose, geniale Werke des Pop.

Am Tag nach dem Memorial Service im Staples Center besuchte ich seine Familie in Havenhurst. Als ich ankam, spielte Michaels Tochter Paris draußen. Ich ging zu ihr und sagte, dass ich ihren Vater gut gekannt hätte und was für ein großartiger und liebevoller Mann er gewesen sei. Sie sagte “Danke” und ich gab ihr eines meiner Bücher “Making History”. Die Freude in ihrem Gesicht, als sie bewundernd auf das Coverfoto schaute war wunderschön. Sie war so glücklich und gab mir die größte Umarmung, die ich je erhalten hatte. Sie lief los, mit dem Buch in der Hand, um es ihrer Oma zu zeigen. Später an diesem Abend erzählte ein ehemaliger Mitarbeiter von Michael Katherine Jackson, dass ich immer nur positives über Michael geschrieben hätte. Katherine erwiderte: “Ja, da gab es auch nicht schlechtes zu schreiben.”

Es bedeutet mir viel, die Möglichkeit zu haben die Geschichte eines der größten Entertainers zu dokumentieren. Einer der stolzesten Augenblicke hatte ich, als ich eines Tages auf der Neverlandranch entdeckte, dass Michael den Stammbaum aus meinem Buch “Visual Documentary” gerahmt hatte, und ihn neben seinem Piano aufgehängt hatte. Er sagte mir auch, wie dankbar er für meine Arbeit war, und bemerkte das in seinen credits auf seinem History Album.

Michael, es tut mir so leid und ich bin so traurig darüber, dass du gehen musstest. Du bist der größte Entertainer, den die Welt je sah, aber noch mehr bist du der freundlichste, liebevollste Mensch, den ich je traf. Danke, danke , danke für deine Inspiration und für all die Möglichkeiten die du mir eröffnet hast. Dein Spirit wird für immer weiterleben, und ich werde die Wahrheit und dein Vermächtnis verbreiten, wann immer ich kann.

Adrian Grant

Übersetzung: M.v.d.L.  Quelle: http://www.facebook.com/notes/adrian-grant/michael-jackson-rest-in-peace/104615812923721

……………………….

UPDATE…

25.6.2012 – Adrian Grant remembers Michael:

Thank you Michael – your spirit will live on forever through your work and good deeds. You inspired the lives of millions, and me personally to reach for the stars. This photo was taken on the set of the ‘Stranger In Moscow’ video. I remember it being so hot down in the valley, that it was a welcome relief when Michael was covered in water for the rain scene. But he laughed through it all, and was full of joy. Unfortunately he was surround by a few ‘yes’ men and he wasn’t always told about some of the stuff going on outside of his circle. On this particular day, during a break in shooting, we were sat in his trailer (which was full of candy) and discussed the infamous Jarvis Cocker moment when he interrupted his performance at the Brit Awards. I then asked Michael what were his biggest achievements. He stated that working with Quincy Jones, firstly on the ‘Off the Wall’ album and then onto ‘Thriller’ was up there, but what stood out most was saving the life of an 8-year-old Hungarian boy, Bella, who was at the risk of dying from cancer. Michael’s charity ‘Heal The World’ paid for a life-saving operation, and Michael told me that it was one of the most important moments of his life.

So on this day, which marks three-years since Michael passed, I think not only of him but also of the great work he did for others. He loved to laugh, smile and make others happy. If we all did this a little more the world would indeed be a better place. Peace, love and respect, always!

Danke Michael, dein Spirit wird durch dein Werk und deine guten Taten immer leben. Du hast die Leben von Millionen – und mich persönlich – dazu inspiriert, nach den Sternen zu greifen. Dieses Foto (s.o.) wurde am Set des Stranger In Moscow Videos aufgenommen. Ich erinnere mich, dass es so heiss war in dem Tal, dass es eine willkommene Erleichterung war, als Michael mit Wasser übergossen wurde für die Regen-Szene. Aber er lachte die ganze Zeit, und hatte so viel Spass.

Leider war er von einigen “Jasagern” umgeben, und es wurde ihm nicht immer gesagt, was ausserhalb seines “Zirkels” vor sich ging. An diesem Tag, während einer Drehpause, sassen wir in seinem Trailer (der voller Süssigkeiten war) und sprachen über den berüchtigten Jarvis Cocker Moment, als dieser die Performance [Anmerung: vom Earthsong..] während des Brit Awards störte. Ich fragte Michael dann, was seine grössten Erungenschaften seien. Er sagte, dass die Zusammenarbeit mit Quincy Jones, vorallem bei dem Off The Wall und Thriller Album dazu zählten, aber das aller Wichtigste sei, dass er das Leben eines 8-jährigen Ungarischen Jungen hätte retten können, Bella, der sonst an Krebs hätte sterben müssen. Michaels Organisation Heal The World bezahlte alle lebensrettenden Operationen, und Michael sagte zu mir, dass sei einer der wichtigsten Momente seines Lebens gewesen.

Deshalb denke ich an diesem Tag, der der 3 Jahrestag ist, seit Michael starb, nicht nur an ihn, sondern auch an die großartigen Leistungen, die er für andere vollbrachte. Er liebte es, zu lachen und andere glücklich zu machen. Wenn wir alle das etwas mehr täten, wäre die Welt wirklich ein besserer Ort. Frieden, Liebe und Respekt, für immer!

Advertisements
Leave a Comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: